Unser Wochenende mit viel Familienzeit - Familienkram

Montag, 24. Juli 2017

Unser Wochenende mit viel Familienzeit

Hallo,

und wieder ist Montag und das Wochenende vorbei. Nur noch 5 Tage, dann geht es an die Ostsee und ich habe noch nicht mal unseren Urlaub in Freiburg verbloggt. Ich versuche es die Woche noch yu schaffen. Drueckt einfach die Daumen, das die Raeuberin mal etwas besser schlaeft.
Nun gut, auf zum Wochenende in Bildern. Viel Spass!



Samstag Morgen haben wir erstmal ausgiebig gefruestueckt, auch die Raeuberin hat Banane gefuttert bzw. gematscht.



Nach dem Fruestueck ging der Liebste mit den Kindern raus, Pokemon spielen. Ich wollte bloggen, doch mein Rechner hatte andere Plaene und hat das zeitliche gesegnet. Nun habe ich erstmal einen Laptop von Papa geliehen, bis ich mir einen neuen kaufen kann.


Da bloggen nicht ging, nutzte ich die Zeit zum Naehen, denn auch hier liegen noch genug angefangene Sachen rum. 


Damit fertig, genoss ich erstmal eine Wanne und kochte Essen.


Es gab Nudeln mit Bolognese, fuer die Kinder...

Einschub: Ja, mit fast 8 Monaten isst sie vom Tisch mit, sofern sie ueberhaupt was isst, ausser Muttermilch.


... und fuer und das Gleiche, nur mit Kaese ueberbacken.


Dann fuhren wir zu meinem Papa, denn meine Schwester feierte ihren 10. Geburtstag nach. Erst spielte die Raeuberin im Haus, ...


... spaeter dann im Garten, auf der Wiese. Sie war die ganze Zeit umgeben von ihrem Bruder und meinen Schwestern.


Zum Abendbrot gab es 2 verschiedene Sorten Spaghetti, Spinat, Lachs und Scampis. Das mir das Geschmeckt hat, koennt ihr euch bestimmt vorstellen. Auch fuer die Raeuberin gab es etwas Lachs, doch sie bevorzugte, dann doch lieber die Brust.
Mit ein, zwei Glaesern Wein liesen wir dann den Abend ausklingen.


Halb 10 machten wir uns auf dem Heimweg und kamen an einem Unfall vorbei, der auf unserem Weg war, somit mussten wir einen kleinen Umweg fahren. Aber mal erlich, mir ist mal wieder aufgefallen wie viele Schaulustige da standen. Ich finde das schlimm und noch schlimmer finde ich, der Unfall ist an der Kreuzung vor dem Krankenhaus passiert, das aber der RTW trotzdem ewig gebraucht hat, bis er da war.
Irgendwann yu Hause angekommen, brachten wir die Kinder ins Bett und gingen auch Schlafen.


Sonntag Morgen fruehstueckten wir wieder gemeinsam. Diesmal gab es fuer die Raeuberin Toast. Nach dem Fruehstueck ging ich, mit der Raeuberin, ins Bett und wir schliefen bis zum Mittag. Zum Essen gab es die Rester vom Vortag.


Nach dem Mittag legte sich der Liebste, mit der Raeuberin zum Mittagsschlaf und ich naehte. Nach dem Mittagsschlaf schnappte er sich wieder die Kinder und ging mit ihnen raus, wieder Pokemon go spielen, und ich konnte weiter naehen, damit endlich mal der Haufen weg ist. Fertig geworden bin ich aber noch immer nicht. Um 5 ging der Liebste zu einem Freund und ich richtete das Abendessen.


Nach dem Abendessen machte ich die Kinder bettfertig. Der Raeuber ging ins Bett und ich schaute mit der Raeuberin noch etwas Fern, denn sie braucht ziemlich lange, bis sie einschlaeft und ohne Einschlafstillen geht eh nix.


Das war es auch schon wieder.

Bis bald,

Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen